Heilsames Intuitives Malen

Intuitives Malen ist ein heilsame und ganzheitliche Praxis, die uns in jeder Situation des Alltags begleiten kann. Sei es, um vor der Arbeit Klarheit und Ordnung im Kopf zu schaffen, in der Pause  Fluss zu erleben oder uns nach getaner Arbeit wild auf dem Papier auszutoben. Selbst bei Konflikten können wir uns durchs Malen Klarheit verschaffen oder den Mut finden, um uns den Herausforderung zu stellen. Das Schöne daran: Jede:r kann malen, denn jede:r hat seinen ur-eigenen Ausdruck; manchmal gilt es den nur wieder zu entdecken.  Wenn du - wie viele von uns - im Laufe deines Lebens vermittelt bekommen hast, dass du nicht malen kannst, komme ich mit dir gerne auf Entdeckungsreise! Du wirst staunen...

Beim Intuitiven Malen geht es nicht ums Erschaffen künstlerischen Meisterwerke - sondern um Malprozess selbst. Deshalb musst du weder 'schön' Malen können, noch brauchst du
 Vorkenntnisse über Techniken, Farben & Co. Alles was du brauchst, liegt bereits in dir. Kannst du dir erlauben, ohne Erwartungen und Ansprüche zu Malen? 

Unabhängig davon, ob du mit einem Thema zu mir kommst, oder ob sich das Thema beim gemeinsamen Eintauchen zeigt: Als Malbegleiterin führe ich dich gerne durch den Malprozess.

Neugierig? Höre hier die Folge in Larissas Podcast zum Heilsamen Intuitiven Malen!

Fokus: Frauenbegleitung

Meine persönlichen Erfahrungen mit sexuellem Übergriff und anderen Grenzüberschreitungen haben mich am eigenen Leib erfahren lassen, wie heilsam die Kraft des Intuitiven Malens sein kann. Ein Bild ums andere ist entstanden, um die traumatischen Erlebnisse zu integrieren. Dieser Prozess hat mich selbst reifen und wachsen lassen. Ich spüre den Ruf, mich besonders der Begleitung von Frauen und ihren Themen zu widmen.  
Mögliche Themenbereiche sind:
  • Selbstliebe & Selbstakzeptanz
  • Grenzen setzen & wahren
  • Halt und Stabilität in dir finden
  • (Seelische) Verletzungen und Narben beatmen, veredeln
  • Räume auf dem Papier erschaffen und sie mit gewünschten Qualitäten, Farben & Formen füllen
Bei der Begleitung von Larissas Schwangerschaft durfte ich miterleben, wie in der Schwangerschaft, Geburtsprozess oder nach der Geburt ähnliche Themen auftauchen (können): Stimmt es für mich wirklich, was im Aussen von mir gefordert wird? Wie/Wo/Wann darf ich für mich einstehen und bewusst Grenzen setzen? Wie kann ich mit der Schöpferinnenkraft in mir in Verbindung kommen? Wie kann ich mich in Hingabe üben, wenn ich eine Situation nicht steuern kann?  Wie kann ich mich 'zu Hause' in mir selbstt fühlen, wenn mein Körper anders aussieht?

Gerne begleite ich schwangere Frauen oder junge Eltern in ihren Prozessen auf dem Papier.  


Malen zu deinem Thema

Du hast ein Thema, das dich beschäftigt und dem du auf dem Papier begegnen möchtest? Gerne begleite ich dich dabei. Du kannst das Thema bereits im Voraus wissen oder aber wir finden es gemeinsam im Gespräch raus. Das können Ängste, Konflikte, Entscheidungen oder persönliche Herausforderungen sein, die dich in deinem Leben beschäftigen. Oder auch Wünsche und Träume, die du auf dem Blatt manifestieren möchtest. Dahinter stecken oft tieferliegende Themen wie:
  • In Kontakt kommen - Verbundenheit mit dir & anderen spüren
  • Loslassen & ins Fliessen kommen - 'weibliche' Qualitäten erleben
  • Zerstören & Erschaffen - Schöpfer:innenmacht erleben
  • Struktur & Ordnung - 'männliche' Qualitäten Erleben
  • Klarheit & Abgrenzung
  • Wachstum & Erweiterung
  • Übergänge & Neuanfänge
  • Qualitäten/Archetyp:innen in dir entdecken & integrieren wie die/der Wilde , die innere Pipilangstrumpf, die/der Krieger:in usw.
Indem wir uns ganz unverkrampft und spielerisch mit einfachen Malübungen dem Thema nähern, tauchen wir in die Themen & Qualitäten ein und können sie so in unser Leben integrieren. Dadurch geschieht Heilung & Erweiterung.

Malen zum Entspannen oder "Spielen"

Wir können uns auch einfach dem Farbenspiel hingeben, ganz unbeschwert und mit kindlicher Freude. Malen, ohne Zweck und Ziel, ohne Perfektionsanspruch. Einfach nur so - weil es gut tut. Wann sonst erlauben wir uns selbst, etwas einfach nur so zu tun?